Freiwillige Feuerwehr Arbing e.V.
Freiwillige Feuerwehr Arbing e.V.

Schäffler

Der Schäfflertanz in Arbing

 

Die Freiwillige Feuerwehr Arbing führt seit 1902 im meist 7-jährigen Rhythmus den Schäfflertanz auf.

 

 

Zur Entstehungsgeschichte dieser, für unsere Gegend doch recht seltenen, Brauchtumsart konnte durch Aufzeichnungen und mündliche Überlieferungen ein relativ genauer Steckbrief erstellt werden.

 

Im 16. Jahrhundert forderte die schreckliche Pest in vielen Orten Bayerns und vor allem in München Tausende von Menschenleben. Als im Jahr 1517 diese schlimme Seuche allmählich wieder im Abklingen war, entstand in München der Schäfflertanz.

 

Eine Gruppe junger Fassbinder (= Schäffler) begann Reifen mit Laub zu schmücken und im Rundtanz durch die Straßen zu ziehen. Sie wurden dabei von einigen Bojazzen begleitet, die ihre Späße trieben und so die abgemagerten und durch die Pest sehr scheuen Menschen wieder aus ihren Wohnungen und Häusern hervorlockten. Die Bürger Münchens freuten sich wieder, tanzten mit den Schäfflern, ließen die Glocken läuten und dankten Gott, dass sie das Unheil überlebt hatten.

 

 

 

Seit dieser Zeit wird in München alle sieben Jahre der Schäfflertanz aufgeführt, der im Laufe der Zeit auch außerhalb Münchens seine Nachahmer fand. 

 

 

 

 

 

Die einzelnen Figuren des Schäfflertanzes

 

1. Anmarsch 6. Krone
2. Königsschlange 7. Fassschlagen
3. Bienenhaus (Laube) 8. Reifenschwung
4. Großes Kreuz 9. Durchtanzen
5. Vier-Häusl-Tanz 10. Abmarsch

 

Der Schäfflertanz wird stets nach der Melodie: „Aba heit is`s koit..........“ aufgeführt.

 

So kam nun der Schäfflertanz nach Arbing

Ignaz Vorderreisinger aus Ruhenstetten bei Arbing diente um die Jahrhundertwende als Infanterist unter Prinzregent Luitpold von Bayern in München. Als er dort in Jahre 1900 die Münchner Schäffler durch die Stadt tanzen sah, kam ihm die Idee, selbiges auch in seiner Heimat einzustudieren.

 

Vermutlich war in seinem Heimatort niemand dazu bereit, so ging er mit seiner Idee nach Arbing, was dazu führte, dass in Arbing erstmals im Jahre 1902 der Schäfflertanz aufgeführt wurde.

 

 

Seither wird die Tradition des Schäfflertanzes in meist siebenjährigem Rhythmus von der Freiwilligen Feuerwehr Arbing fortgeführt.

 

 

Die Aufführungsjahre bisher:

1902 1928 1971 1998
1907 1935 1979 2005
1914 1949 1984 2012
1922 1964 1991  

Besondere Höhepunkte

in der Geschichte des Arbinger Schäfflertanzes sind die Teilnahmen an verschiedenen Feierlichkeiten in den USA und Südamerika.

So die Teilnahme an der Steubenparade in New York, im Jahr 1991.

Die Arbinger Schäffler sind damit die erste und bisher auch einzige Schäfflergruppe, die dazu eingeladen wurde. Zahlreiche Auftritte im Umland von New York konnten so noch erfolgreich stattfinden.

 

 

Weiterhin die Teilnahme an Bierfesten in Argentinien und Brasilien im Jahr 1998.

Auch hier waren die Arbinger Schäffler wieder die Ersten, die ihr Können in Villa General Belgrano, Joinville, Sao Bento do Sul, Cacador, Blumenau und Treze Tilias (Dreizehn Linden) zeigen durften.

 

 

 

 

Danach ging es nach Südafrika (2005) und 2012 dann über Singapur nach Australien, Neuseeland, Rarotonga und Los Angeles einmal um die ganze Welt.

 

 

 

 

Der absolute Höhepunkt in der Geschichte des Arbinger Schäfflertanzes war natürlich das Fest

100 Jahre Schäfflertanz in Arbing

vom 7. bis 9. Juni 2002

(mehr davon gibt es hier)

 

  

      

Die Schäfflertanzgruppe von 2012 mit Marketenderinnen
Schäffler auf dem Corcovado
Schäffler vor dem Capitol
Schäffler von 1935
Schäffler von 1991
Schäffler von 1998
Schäffler von 2005
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Arbing e.V.